Forum Johanneum Erweiterung der Gelehrtenschule des Johanneums zu Hamburg

Erweiterung der Gelehrtenschule des Johanneums zu Hamburg
Public-Private-Partnership-Projekt zwischen der Freien und Hansestadt Hamburg und der Forum Johanneum gGmbh
EröffnungMärz 2007
Planungs- und Ausführungszeit 07/2005 – 03/2007
Standort Maria-Louisen-Straße 114, 22301 Hamburg
AuftraggeberForum Johanneum gGmbH
ProjektträgerFreie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Bildung und Sport
Architektur: Lph 1 - 7, künstl. Bauoberltg. Lph 8Andreas Heller Architects & Designers: Andreas Heller, Sona Kazemi (Projektleitung), Peter Karn (künstl. Bauoberleitung), Laurenz Plaßmann, Gerd Streng, Cornelia Zenner
Planungspartner Freiraumplanung: WES und Partner, Landschaftsarchitekten, Hamburg
Tragwerksplanung: Beratender Bau.-Ing. Fritz Riechers, Hamburg
Gebäudetechnik: Heinze Stockfisch Grabis + Partner, Hamburg
Akustik: Taubert und Ruhe, Pinneberg
Bauleitung: KKP Architekten und Ingenieure
Brutto-Grundfläche 2.307 qm
Gesamtkosten (brutto)5.700.000 EUR
AuszeichnungBDA Hamburg Architektur Preis 2008, 2. Preis
VeröffentlichungenHamburg und seine Bauten. 2000-2015, Wachholtz, 2015
Architektur in Hamburg. Jahrbuch 2007
deutsche bauzeitung, August 2008
Schools. Educational Spaces 2010

In respektvollem Abstand zum denkmalgeschützten Fritz-Schumacher-Bau erhält die traditionsreiche Gelehrtenschule mit dem Forum Johanneum einen dreigeschossigen Neubau. Dieser beherbergt Unterrichtsräume für die musischen Fächer Kunst, Musik und Darstellendes Spiel, eine Sporthalle sowie eine Mensa. Der Entwurf ist das Ergebnis eines Forschungsprojektes, an dem die Schulleitung des Johanneums, die Kulturbehörde der Stadt Hamburg und Andreas Heller Architects & Designers gleichermaßen mitgewirkt haben. Das Forum Johanneum wurde im November 2008 mit dem zweiten Preis des Bunds deutscher Architekten (BDA) Hamburg ausgezeichnet.

Neue Nutzungsverteilung Mit dem Bau des Forum Johanneums entsteht ein Ensemble, das die bisherige Nutzung des Gymnasiums neu strukturiert: Der Neubau nimmt die musischen Fächer Kunst, Musik und Darstellendes Spiel auf. Eine Sporthalle im nördlichen Gebäudeteil – hier links im Bild – und eine Mensa im gegenüberliegenden Trakt ergänzen das Raumprogramm. Foto © Werner Huthmacher

Lage Der Erweiterungsbau wurde im rückwertigen Teil des Schulgeländes errichtet. Zwischen dem bestehenden Fritz-Schumacher-Bau und dem Forum Johanneum bietet der neugestaltete Schulhof Platz in der Pause. Der u-förmige Neubau fasst einen erhöht gelegenen Hof ein – den „Campus“, der sich zum Bestandsgebäude hin öffnet. Foto © Werner Huthmacher

Sporthalle Im nördlichen Gebäudeflügel gegenüber der Mensa ist die Sporthalle mit einer Zuschauertribüne untergebracht. Sporthalle und Mensa orientieren sich zum Innenhof und öffnen ihre Fassade zu diesem hin, um den Raum für große Veranstaltungen beziehungsweise Unterrichtseinheiten neu zu fassen. Foto © Werner Huthmacher