Nach Buenos Aires! Deutsche Auswanderer und Flüchtlinge im 20. Jahrhundert Sonderausstellung im Deutschen Auswandererhaus

Sonderausstellung und Erweiterung der Dauerausstellung im Deutschen Auswandererhaus
Zeitraum Sonderausstellung Januar bis September 2008
AusstellungsortDeutsches Auswandererhaus, Bremerhaven
AuftraggeberDeutsches Auswandererhaus Bremerhaven
Ausstellungskonzeption und -planungAndreas Heller Architects & Designers: Andreas Heller, Chad Danford, Bernhard Jacobsohn, Alexander Kruse, Peter Schönigh, Daniele Gasparini
Planungspartner / AusführungLichtplanung: Göpotechnik, Hamburg
Klanggestaltung: Wolfgang von Henko, Hamburg
Ausstellungsbau: Stadttheater Bremerhaven
Kosten280.000 EUR
Ausstellungskatalog „Nach Buenos Aires! Deutsche Auswanderer und Flüchtlinge im 20. Jahrhundert“, Edition Deutsches Auswandererhaus (Hrsg.) 2008
Homepagewww.dah-bremerhaven.de

Die Auswanderung nach Argentinien ist ein bislang kaum bekannter Abschnitt der deutschen Migrationsgeschichte. Besonders die Hauptstadt Buenos Aires als Zielort der Emigranten zeigt sich als faszinierender Schmelztiegel unterschiedlichster deutsch-argentinischer Biografien.

Im Rahmen des Buenos-Aires-Projektes wurde Andreas Heller Architects & Designer im Jahr 2007 beauftragt die Dauerausstellung des Deutschen Auswandererhauses, um die Biografien dreier Argentinenauswanderer zu erweitern. Gemeinsam mit dem Deutschen Auswandererhaus konzipierten die Ausstellungsmacher darüber hinaus eine Sonderausstellung zum Thema deutsch-argentinische Migration und gestalteten die Ausstellungsarchitektur sowie einen Katalog zur Ausstellung. Andreas Heller war zudem maßgeblich an der Idee des neuen Kinokurzfilms „24h Buenos Aires“ von Ciro Cappellari beteiligt.