Dauerausstellung im Deutschen Auswandererhaus Migrationsgeschichte erzählerisch inszeniert

Erlebnismuseum im Bremerhaven
Projektzeitraum Haupthaus 2003-2005
Erweiterungsbau 2010-2012
EröffnungHaupthaus August 2005
Erweiterungsbau April 2012
Standort Columbusstraße 65, 27568 Bremerhaven
Bauherr BEAN Bremerhavener Entwicklungsgesellschaft Alter/Neuer Hafen mbH & Co. KG
BetreiberPaysage House 1 – Gesellschaft für Kultur und Freizeit mbH & Co. KG
Architektur: Lph 1-9, Ausstellungskonzeption und -designAndreas Heller Architects & Designers
GesamtflächeHaupthaus 4.207 qm
Erweiterungsbau 1.363 qm
AusstellungsflächeHaupthaus 2.500 qm
Erweiterungsbau 971 qm
Gesamtkosten (netto)Haupthaus 20.300.000 EUR
Erweiterungsbau 5.165.000 EUR
AuszeichnungEuropean Museum of the Year 2007
VeröffentlichungenArchitektur in Hamburg. Jahrbuch 2006
Das Buch zum Deutschen Auswandererhaus, Edition Deutsches Auswandererhaus (Hrsg.) 2009
PresseDER SPIEGEL 32/2005: Goodbye, Deutschland
Homepagewww.dah-bremerhaven.de

Das Deutsche Auswandererhaus hat sich Dank der erzählerischen Inszenierung von Aus- und Einwanderungsgeschichte und des anspruchsvollen Programms aus Sonderausstellungen, Tagungen und Lesungen zum Thema Aus- und Einwanderung zu Europas erstem Migrationsmuseum entwickelt. Architektur und Ausstellungsdesign des 2005 eröffneten Erlebnismuseums stammen von Andreas Heller Architects & Designers.

Ausstellungskonzept Auf knapp 3.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche wird Geschichte lebendig, Neugier und Lust am Entdecken sind Teil der Konzeption. Die Biografien der Migranten sind dabei grundlegend für das Ausstellungskonzept: Sie werden erzählerisch inszeniert, wie hier in der Galerie der 7 Millionen, wo Erinnerungsstücke, Briefe und Fotos Auskunft darüber geben, warum die Auswanderer Europa verließen. Die Besucher wandeln durch eindrückliche Szenerien mit detailgetreuen Nachbauten, Originalexponaten und Faksimiles und werden dadurch selbst zum Teil des Geschehens. Foto © Werner Huthmacher