Grundschule St. Nikolai Wettbewerbsbeitrag

Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerberverfahren
PreisgerichtSeptember 2015
Standort Hamburg
Bauherr und AusloberSBH | Schulbau Hamburg
Beteiligung11 Arbeiten
EntwurfAndreas Heller Architects & Designers: Andreas Heller, Eva Buck, Lüder Meyer, Johannes von Müller, Julia Beck, Alexander Hugo, Reema Helo
Nettogrundfläche (NFG)2.885 qm
Gesamtinvestitionskosten (KG 200-700)7,1 Mio. EUR brutto

 

Aufgabe des beschränkten Wettbewerbs war es, einen Erweiterungs- und Ersatzneubau für die Grundschule St. Nikolai in Hamburg zu entwerfen.
Mit Rücksicht auf den denkmalgeschützten Bestand, die bestehenden Höfe und Wegebeziehungen sowie den erhaltenswerten Baumbestand auf dem Schulgelände wird der Entwurf als zusammenhängender Gebäudekomplex an der südlichen Spitze des Grundstücks verortet. Hier bildet der Neubau einen kräftigen Schlusspunkt der sich mäandernd hinziehenden Pavillonstruktur der Bestandsbauten.

Der Neubaukomplex setzt sich aus mehreren ein- bis dreigeschossigen ineinandergreifenden Baukörpern zusammen, die sich an der umliegenden Bebauung ausrichten. Die innere Struktur des Gebäudes lässt sich an den einzelnen Baukörpern ablesen. Vor- und Rücksprünge sowie die unterschiedlichen Höhen zonieren den Neubau und schaffen Räume unterschiedlicher Aufenthaltsqualität. Gleichermaßen deutet die heterogene Fassadenstruktur auf die dahinter liegenden Nutzungen hin. Für die Fassade wurde ein hellrot changierender Ziegel gewählt. Mit der Fassadengestaltung und den flach geneigten Dachflächen tritt der Neubau in einen stimmigen Dialog mit den benachbarten denkmalgeschützten Schulgebäuden. Für die Dachflächen ist eine extensive Begrünung vorgesehen.