Infopavillon Hamburg Erster Rang für Wettbewerbsbeitrag

Beschränkter Wettbewerb
PreisgerichtSeptember 2010
Auszeichnung1. Rang
StandortHamburg
Auftraggeber und BauherrProjekt-Realisierungsgesellschaft (ReGe) / Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg (BSU)

Im Jahr 2011 war Hamburg europäische Umwelthauptstadt. Aus diesem Anlass sollte ein zentraler Infopavillon mit integrierter Ausstellung zum Thema „Hamburg – Europäische Umwelthauptstadt 2011“ aufgestellt werden. In dem dafür ausgeschriebenen beschränkten Wettbewerb wurde Andreas Heller Architects & Designers mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Der Entwurf konzentriert sich auf zwei wesentliche Elemente: auf das Container-Ensemble und den „Stangenwald“. Während das Container-Ensemble Symbol für Hamburgs wichtigsten Wirtschaftszweig, den Hafenumschlag, steht, weckt der „Stangenwald“ durch Form und Farbigkeit in seiner Anmutung Assoziationen einer überbordenden Natur. Der Entwurf zeigt, wofür Hamburg steht: Die Stadt in Deutschland mit überproportional hohem Grünflächenanteil und Straßenbegleitgrün. Häuser unter grünen Bäumen prägen einen „Urban Forest“.

Die vier „High Cube Container“ (ca. 2,90 m hoch und 12 m lang) sind auf eine Höhe von 1,50 Meter aufgeständert, um behutsam mit dem Stadtraum umzugehen. Die einzelnen Stangen sind bis zu 11 Meter hoch und in Gruppen zusammengefügt. Der „Stangenwald“ ist damit in einigen Bereichen mehr als doppelt so hoch wie die Container, so dass die auch mit Gräsern assoziierbaren Stangen eine große Kraft und Dynamik ausstrahlen.