Büro- und Geschäftshaus Hansator in Bremen Ankauf Wettbewerbsbeitrag

Einstufiger, begrenzter Realisierungswettbewerb
Preisgericht:April 2017
Auszeichnung:Ankauf
Standort:Bremen
Bauherr und Auslober:HTI Conceptions GmbH vertreten durch hübschen|knigge architektengesellschaft mbh
Entwurf: Andreas Heller Architects & Designers: Andreas Heller, Krzysztof Pydo,
Kai Hennemann, Martina Filligoi, Birgit Entzeroth-Nagler
Gesamtfläche:7.664 qm BGF

Der Haupteingang des Hansators und die Mehrzahl der Geschäfte liegen am Hansaplatz, der in den Sommermonaten für eine Außengastronomie zur Verfügung steht. © Andreas Heller Architects & Designers

Der Entwurf des fünfgeschossigen Büro- und Geschäftshauses in der Überseestadt Bremen bildet mit seiner markanten Dachlinie eine Landmarke und wird damit der besonderen städtebaulichen Lage des Standorts innerhalb des Quartiers gerecht. Dabei wird die Gebäudeecke zum vorgelagerten Hansaplatz durch ein sechstes Geschoß betont. Die rhythmisch verlaufende Klinker-Glas-Fassade hebt sich dabei selbstbewusst von der Uniformität zeitgenössischer Bürobauten ab.   

Der Baukörper definiert durch seine Ausrichtung zwei unterschiedliche Formen des städtischen Lebens. Während zum Hansaplatz hin der öffentliche Raum gestärkt wird, ist im Süden ein Hof ausgebildet, der den Nutzern einen Rückzugsort bietet.

Das Bürogebäude verfügt in der Raumaufteilung über eine maximale Flexibilität. Im Grundriss lassen sich unterschiedlichste Büroformen wie Kombi-Büros, Business-Club-Offices, Zellenbüros oder Gruppenbüros realisieren. Es ist damit nicht auf eine spezifische Nutzergruppe festgelegt.

Der Büro- und Geschäftsneubau mit vorgelagertem Hansaplatz nimmt am Eingang des Quartier eine zentrale Rolle ein. © Andreas Heller Architects & Designers