Die Manns und die Buddenbrooks Zwei Dauerausstellungen im Buddenbrookhaus

Umbau zum Literaturmuseum
EröffnungJuni 2000
Planungs- und Ausführungszeit 1999 – 2000
Standort Mengstraße 4, 23552 Lübeck
BauherrinKulturstiftung Hansestadt Lübeck
LeistungenSanierung, Ausstellungskonzeption und -planung
Architektur, Ausstellungskonzeption und -gestaltungAndreas Heller Architects & Designers: Andreas Heller, Bernhard Jacobsohn, Alexander Hardegger, Klaus Prenger Berninghoff, Jutta Strauß, Alexandra Schäfer, Maren Brötje, Nicole Withöeft
Brutto-Grundfläche 3.000 qm
Gesamtkosten (netto) 1.950.000 EUR
AuszeichnungMuseumspreis des Europarates für Konzeption und Gestaltung 2002
Homepagewww.buddenbrookhaus.de

Als Schauplatz für Thomas Manns Roman „Die Buddenbrooks“ kommt dem Buddenbrookhaus in Lübeck eine besondere Bedeutung zu. Neben dem Umbau des Gebäudes konzipierten Andreas Heller Architects & Designers die beiden Dauerausstellungen des Literaturmuseums. 2002 wurde das Buddenbrookhaus für die Konzeption und Gestaltung der beiden Ausstellungen mit dem Museumspreis des Europarates (Council of Europe Museum Prize) ausgezeichnet.

Romanszenen nacherleben Auf der Beletage, wo einst Familie Mann wohnte, wird Romangeschichte lebendig: Hier inszenieren die Ausstellungsmacher den „Speisesaal“ und das „Landschaftszimmer“ aus den „Buddenbrooks“. Wirklichkeit und Fiktion vermischen sich, wenn die Besucher mit dem Roman in der Hand durch die Kulissen des Buches streifen.