Deutsches Auswandererhaus Studio Migration am 21. April 2017 eröffnet

Ausstellungsarchitektur und Grafikdesign
StandortDeutsches Auswandererhaus Bremerhaven
AuftraggeberDeutsches Auswandererhaus Bremerhaven
AusstellungskonzeptDr. Simone Blaschka-Eick
Ausstellungsarchitektur und GrafikdesignAndreas Heller Architects & Designers: Andreas Heller, Ulf Klüsener, Jutta Strauß
Fachplaner audioengineer.ch / Gérold Engler
Fläche58 qm
Gesamtkosten (netto)200.000 EUR
FörderungBeauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien,
Bremerhavener Entwicklungsgesellschaft Alter/Neuer Hafen mbH & Co.KG

Mit dem von Andreas Heller Architects & Designers gestalteten Ausstellungsbereich ist im Deutschen Auswandererhaus ein besonderer Ort der Kommunikation entstanden, in dem sich Museumsbesucher, Wissenschaftler und Zeitzeugen treffen und austauschen können. Herz der neuen Ausstellung ist ein Aufnahmestudio, mit dem das Museum ein audiovisuelles Oral-History-Archiv aufbauen wird.

Mit Vorhängen ausgestattete Bereiche erinnern an Wahlkabinen. In ihnen kann an einer Medienstation anonym ein Test zum Thema Einwanderung durchgeführt werden, um zu erfahren, ob die eigene Meinung sich eher mit der von Gegnern, Skeptikern oder Befürwortern deckt.

An weiteren Medienstationen können Besucher Mitschnitte aus dem Oral-History-Archiv abrufen. Es gibt die Möglichkeit an einer Besucherbefragung zu Migrationsthemen teilzunehmen und sich mit Statistiken und den Möglichkeiten ihrer unterschiedlichen Darstellung und Interpretation auseinanderzusetzen.

Audiovisuelles Aufnahmestudio für Zeitzeugeninterviews
© Andreas Heller Architects & Designers

Medienstationen zu aktuellen Migrationsfragen und Kabinen zur Teilnahme an einem anonymen Test
© Andreas Heller Architects & Designers

Die Krähe im Logo steht sinnbildlich für die gegensätzliche Wahrnehmung von Migrationsfragen.
© Andreas Heller Architects & Designers