DAM Preis für Architektur in Deutschland 2017 Andreas Heller Architects & Designers erhält renommierten Award

Museum zur Geschichte der Hanse
BaubeginnAnfang 2012 Sicherungsmaßnahmen und archäologische Grabungen
Anfang 2013 Hochbau
Eröffnung30. Mai 2015
Standort An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
BauherrinEuropäisches Hansemuseum Lübeck gGmbH
Konzept, Architektur
(Lph 1-9), Ausstellungsdesign
Andreas Heller Architects & Designers, Architekt: Andreas Heller

Projektteam: Architektur Christian Mundt (Projektleitung), Peter Klann (Bauleitung), Lüder Meyer, Alexander Hugo, Stephan Meyerhoff, Sabine Steinmetz, Melanie Becker, Nele Bendschneider, Katja Prasser, Birgit Entzeroth-Nagler, Corinna Hinck, Sonja Templin, Wenjing Xu, Taavi Polme
Projektteam: Ausstellungsdesign / Innenarchitektur Ulf Klüsener, Alke Thamsen, Margarethe Mielentz, Markus Sommer, Julia Beck, Alexander Kruse, Johannes v. Müller, André Stock, Raquel Gomez Vives, Hila Limar, Nora Potente
Projektteam: Grafik Jutta Strauß, Chad Danford, Alexandra Schäfer, Janna Nikoleit, Katharina Schätzle, Dirk Kühne, Salome Rammler, Carmen Vierbacher, Anastasia Andreeva, Congsu He
Projektteam: Content Marina Eismann, Philipp Bürger, Tatjana Dübbel, Franziska Evers, Hauke Abeling
Projektsteuerung stg, Bremen
: Dipl.-Ing. Stefan Gürtzgen
Wissenschaftliche Leitung Prof. Dr. Rolf Hammel-Kiesow
LandschaftsplanungAndreas Heller Architects & Designers mit WES LandschaftsArchitektur, Hamburg
Tragwerksplanung & AbbruchstatikKröger & Steinchen Beratende Ingenieure, Lübeck
Technische Gebäudeausrüstung Schlüter + Thomsen, Neumünster
Brandschutz HAHN Consult, Hamburg
Bauphysik Burgkloster Transsolar, Hamburg
Leuchtendesign & LichtplanungAndreas Heller Architects & Designers mit Peter Andres
Beratende Ingenieure für Lichtplanung, Hamburg
GrößenNeubau Europäisches Hansemuseum 3.842 qm BGF
Denkmal Burgkloster 4.614 qm
Beichthaus 376 qm
Kosten (netto)51,4 Mio. EUR
Homepagewww.hansemuseum.eu
AuszeichnungenPreisträger des DAM Preis für Architektur in Deutschland 2017
RIBA Award for International Excellence 2016
iF Design Gold Award 2016, Kategorie Architecture - Public
AIT-Award 2016, 2. Preis, Kategorie Öffentliche Bauten/Bildung
VeröffentlichungenBau der Woche. German Architects, 2/2016
Architektur in Hamburg. Jahrbuch 2015/16, 10/2015
DETAIL, 11/2015
db deutsche bauzeitung: "Europäisches Hansemuseum … Lübeck", 9/2015
Neue Zürcher Zeitung: "Mit dem Fahrstuhl in die Vergangenheit", 7/2015
Hörbeitrag Deutschlandradio Kultur: „Die Hanse lebt und bekommt ein Museum“. 4/2015
Blickpunkt Archäologie, 3/2014

Foto: Werner Huthmacher

DAM Preis für Architektur in Deutschland 2017 – Preisträger

Am Freitag, 27. Januar 2017, ist in Frankfurt am Main der DAM Preis für Architektur in Deutschland 2017 an Andreas Heller für das Europäische Hansemuseum verliehen worden. Andreas Heller Architects & Designers setzten sich mit dem Europäischen Hansemuseum gegen rund 100 Konkurrenten durch.

Die Jury unter Vorsitz des Architekten Volkwin Marg setzte aus den Einreichungen zunächst 24 Gebäude auf eine Shortlist, aus dieser wurden vier Finalisten ausgewählt und bei einer Juryfahrt besichtigt. Die Finalisten zeichneten sich laut Jury alle durch eine sehr spezifische Bauaufgabe, Komplexität und städtebauliche Bedeutung aus. Den Ausschlag für das Europäische Hansemuseum gab schließlich die „selbstverständliche Synthese von Archäologie, Denkmalschutz und neuer Architektur mit der plausiblen ortsfesten Inszenierung der Ausstellung“. Hellers Architektur „will sich nicht selbst ausstellen, sondern dienen“ so Volkwin Marg weiter. In seiner Laudatio betonte Peter Cachola Schmal, Direktor des Deutschen Architekturmuseums, „Das Europäische Hansemuseum Lübeck ist ein wahres Gesamtkunstwerk, vom Städtebau, Bauforschung, Neubau, Umbau, Renovierung bis hin zur Ausstellungsinszenierung und Grafik.“. Andreas Heller freut sich über die Auszeichnung: „Zwölf Jahre Arbeit an diesem komplexen Projekt, die Integration denkmalgeschützter Gebäude und einer aufwändigen archäologischen Grabung in einen modernen Museumsbau waren ebenso fordernd wie herausragend. Es freut mich um so mehr, dass die Jury des DAM Preises 2017 dieses Projekt mit dem Preis auszeichnet!“.

Der DAM Preis ist bereits die sechste Auszeichnung für das Europäische Hansemuseum,  darüber hinaus sind wir mit dem Gebäude auf der Shortlist für den Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur – Mies van der Rohe Award 2017.

Der Preisträger und 23 weitere Arbeiten werden vom 28. Januar bis zum 30. April 2017 in einer Sonderausstellung im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt präsentiert. Begleitend erscheint zudem das Deutsche Architektur Jahrbuch 2017, das sich intensiv mit dem diesjährigen Preisträgerprojekt Europäisches Hansemuseum beschäftigt. Alle 100 nominierten Projekte werden zudem im Architekturführer Deutschland vorgestellt.